top of page

Kickstart Guide - Episode 3: Responsible Research & Innovation (RRI)



Nachdem ich in der letzten Episode die wichtigsten Begrifflichkeiten und Frameworks für Responsible Innovators zusammengefasst habe, soll es in dieser Episode um verantwortungsbewusste Forschung und Innovation als Gesamtkonzept gehen. Darfür werde ich auf die folgenden Fragen eingehen:


(1) Was versteht man unter Responsible Research & Innovation (RRI)

(2) Welche Prinzipien stehen hinter dem Konzept RRI?

(3) Wie kann RRI in die Praxis umgesetzt werden?

(4) Wo kann man weiterführende Informationen zum Thema finden?

(5) Welche Akteure im Responsible Innovators Ecosystem sind auf RRI spezialisiert?


Wie schon in Episode 2 beschrieben, habe ich mich genau deshalb für den Titel Responsible Innovators für unsere Plattform entschieden, weil es genügend Offenheit für alle Dimensionen von Verantwortung signalisiert. Es geht also weder nur um die ökologische und soziale, noch ausschließlich um die digitale Dimension. Genauso ist Innovation mehr als Technologie. Es umfasst alle neuen Ideen und Ansätze, egal ob aus Wissenschaft oder Unternehmenspraxis. Dabei basiert mein Ansatz unter anderem auf den Grundprinzipien von Responsible Research & Innovation.


(1) Was versteht man unter Responsible, Research & Innovation?

Responsible Research & Innovation (RRI) wurde als Konzept im Rahmen des Projekt Horizon 2020 der Europäischen Kommission entwickelt. Anschließend wurde es bis 2021 im Projekt NewHoRRIzon weiterentwickelt. “Das RRI-Konzept ist ein Ansatz, der darauf abzielt, die Lücken zwischen Wissenschaft, Forschung und Innovation und der Gesellschaft insgesamt zu schließen, indem integrative, vorausschauende, offene und reaktionsfähige Forschungs- und Innovationssysteme gefördert werden. In diesem Rahmen werden zahlreiche Akteure (aus Forschung, Wirtschaft, Politik, Bildung und Zivilgesellschaft) auf Projekt- und Systemebene in die Forschung und Innovation einbezogen, um ihre Prozesse und Ergebnisse besser auf die Werte, Bedürfnisse und Erwartungen der Gesellschaft abzustimmen.” (NewHoRRIzon – An Experiment in Responsible Research and Innovation)


(2) Welche Prinzipien stehen hinter dem Konzept RRI?

Das ursprüngliche RRI-Konzept aus dem Projekt Horizon 2020 basierte auf den Prinzipien:

  • Forschung und Innovation für den gesellschaftlichen Nutzen: “Forschung und Innovation, die den Wert ganzheitlicher betrachten - unter Berücksichtigung des sozialen, ethischen, kulturellen und wirtschaftlichen Nutzens.”

  • Berücksichtigung aller Auswirkungen: “Die mögliche soziale, ethische, ökologische, kulturelle und wirtschaftliche Auswirkungen und Folgen - bei Nutzung und Missbrauch - berücksichtigt, bewertet und wirksam in den Vordergrund stellt.”

  • Stakeholder Beteiligung: “Die Werte, Anliegen und Fragen der Stakeholder werden respektiert und aufgegriffen, und sie werden proaktiv in den Innovationsprozess und seine Gestaltung einbezogen. Sie sind ihrerseits auf das Gemeinwohl bedacht.”

  • Governance und Transparenz: “Die Demonstration von Vertrauenswürdigkeit ist das Kernelement von Governance. Aufsichtsmechanismen antizipieren und bewältigen Chancen und Probleme effektiv, können sich anpassen und schnell auf veränderte Erkenntnisse und Umstände reagieren.”

Responsible Research and Innovation ist als holistisches Framework für Forschung und Innovation entwickelt worden. Auch wenn mein Fokus primär auf den digitalen Technologien liegt, ist das Framework und die entsprechende Methodik für jegliche Art von Forschung und Innovationsprozessen anwendbar. Innerhalb des auf dem RRI-Prinzip basierenden Praxisprojekt NewHoRRIzon wurde in 19 Social Labs in verschiedensten Wissenschafts- und Innovationsbereichen die Operationalisierung der Prinzipien erprobt (siehe Bild)



Quelle: NewHoRRIzon


Im Rahmen dieser Praxisprojekte wurden die Prinzipien für leichtere Anwendbarkeit weiterentwickelt. Für eine bessere Operationalisierung des Frameworks orientiert man sich jetzt an sechs Kernelementen (Our Aim – NewHoRRIzon)

  1. Ethics

  2. Gender Equality

  3. Governance

  4. Public Engagement

  5. Science Education

  6. Open Access (Our Aim – NewHoRRIzon)

Zwischen dem ursprünglichen Forschungsprojekt zu RRI und dem praktischer ausgerichteten NewHoRRIzon liegen mehrere Jahre. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass theoretische Forschung immer in der Praxis weiterentwickelt werden muss. Insbesondere auf Werte oder die Ausrichtung von ethischen Frameworks bezogen, ist es wichtig anzuerkennen, dass theoretische Wertelisten nichts bringen. Zwar muss ein gemeinsames Verständnis für einen einheitlichen Wertekompass und eine Zielsetzung gegeben sein. Dabei muss man sich jedoch auf die wesentlichen Prinzipien beschränken, um sie wirksam umsetzen zu können.


(3) Wie kann RRI in die Praxis umgesetzt werden?

Auch deshalb lag ein großer Fokus um Folgeprojekt NewHoRRIzon auf der Operationalisierung der Prinzipien. Das Team ist jedoch noch viele Schritte weiter gegangen und hat ein Tool entwickelt, das Forschungs- und Innovationsteams im Entwicklungsprozess bei der Umsetzung von RRI Prinzipien unterstützen kann. Das Societal Readiness Thinking Tool “bietet eine praktische Anleitung, wie die gesellschaftliche Eignung von Forschungsprojekten ausgereift werden kann. Das Instrument wurde in einem dreistufigen Verfahren (Konzept, Design, Validierung) entwickelt, an dem das Konsortium und die Teilnehmer der Social Labs beteiligt waren. Es bietet eine generische Methodik, die es Forschern ermöglicht, über die gesellschaftlichen Auswirkungen ihrer Arbeit in kritischen Phasen des Projektlebenszyklus nachzudenken. Das Hauptziel ist es, den Forschern zu helfen, ihre Projektaktivitäten mit den gesellschaftlichen Bedürfnissen und Erwartungen in Einklang zu bringen. Das SR Thinking Tool stellt reflektierende Fragen, um das Nachdenken darüber anzuregen, wie Ideen über RRI in die Forschungspraxis integriert werden können.” (Societal Readiness Thinking Tool – NewHoRRIzon) Auch wenn das Tool primär für die Forschung entwickelt wurde, sind Tool und RRI Prinzipien auch auf Innovationsprozesse in Unternehmen anwendbar.


(4) Wo kann man weiterführende Informationen zum Thema finden?

Obwohl viele der Funding-Zeiträume ausgelaufen sind, gibt es aktuell noch viele offizielle Onlinequellen, die den Inhalt und die Tools von RRI gut zusammenfassen:

  • NewHoRRIzon – An Experiment in Responsible Research and Innovation: Folgeprojekt Webseite

  • RRI-Ex: Virtuelle Ausstellung über die Projektergebnisse von NewHoRRIzon

  • MOOC on Responsible Research and Innovation: Kostenfreier Onlinekurs zum Selbstlernen von RRI

  • Pilot Actions: Abschlussprojektband mit Praxiseinblicken

Auch in der Wissenschaft wurde sich viel mit dem Prinzip auseinandergesetzt. Zum Einstieg in die Thematik sind unter anderem die folgenden Publikationen zu empfehlen:

  • Publications by NewHoRRIzon: Offizielle Publikationsliste des Projektes

  • Sutcliffe, H.: A report on Responsible Research & Innovation

  • Von Schomberg, R.: Towards Responsible Research and Innovation in the Information and Communication Technologies and Security Technologies Fields

  • Stahl, B., Coeckelbergh, M.: Ethics of healthcare robotics: Towards responsible research and innovation

Da es sich um einen Einstieg in die Thematik handelt, teile ich hier nur offen zugängliche Publikationen. Viele weitere finden sich auf den üblichen Bibliotheks- und Research-Seiten.


(5) Welche Akteure im Responsible Innovators Ecosystem sind auf RRI spezialisiert?

Dass RRI nicht nur im Forschungskontext angewendet werden kann, zeigt das Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) des Fraunhofer IAO. Das CeRRI “entwickelt neue Strategien und Methoden, die es Fachleuten ermöglichen, Forschungsprojekte und Innovationsprozesse vom ersten Tag an bedarfsorientiert zu gestalten. Verantwortungsvolle Forschung und Innovation sind die ethische Grundlage unserer Arbeit. Dieses Bekenntnis bedeutet, dass sie bei Forschung und Innovation konsequent die Bedürfnisse der Gesellschaft berücksichtigen. Das heißt, sie prüfen systematisch gesellschaftliche Implikationen, beziehen verschiedene Perspektiven ein und gestalten die Zukunft gemeinsam mit anderen. So tragen sie dazu bei, Forschungsergebnisse in Innovationen für die gesamte Gesellschaft umzusetzen.” (https://www.iao.fraunhofer.de/en/research/responsible-research-and-innovation.html). Dass sich auch viele andere Institutionen mit RRI eingehend beschäftigen, zeigt die Vielfalt an Expertinnen und Experten zum Thema. Zu nennen sind u.a.:

  • Karin Aschberger (Senior Scientist at ER Joint Research Centre Italy)

  • Vincent Block (Associate professor in Philosophy and Ethics of Technology and Innovation at the Philosophy Group,Wageningen University, The Netherlands)

  • Yannick Cornet (Senior Researcher Sustainable Mobility Systems, University of Zilina, Slovakia)

  • Stefanie Daimer (Leiterin des Geschäftsfelds Politik für Innovation und Transformation bei Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research ISI)

  • Linden Farrer (Clusters Co-ordinator Public Authorities, Eureka Network, Belgium )

  • Franz Fischler (Präsident des Stifungsvorstands, Institute of Advanced Studies Austria, ehemaliger EU-Kommisar)

  • Erich Giessler (Head of IHS research group “Techno-Science & Societal Transformation”, Institute of Advanced Studies Austria)

  • Katharina Hochfeld (Director of Center for Responsible Reserach and Innovation (CeRRI), Fraunhofer IAO)

  • Margit Hofer (Senior Researcher at the ZSI Centre for Social Innovation, Austria)

  • Simone Kaiser (Director of Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI), Fraunhofer IAO)

  • Ingeborg Meier (Senior Researcher, Centre for Science and Technology Studies (CWTS) Leiden University, The Netherlands)

  • Mika Nieminen (Team Leader at VTT, Adjunct Professor at Tampere University & Program Director at Strategic Research Council at the Academy of Finland)

  • Hilary Sutcliffe (Director SocietyInside and TIGTech)

Weitere Expert:innen lassen sich aus dem Programm der Abschlusskonferenz von NewHoRRIzon und der RRI Ambassadors LinkedIn Gruppe entnehmen.


Die Theorien rund um verantwortungsbewusste Innovation und digitale Ethik sind komplex und unterliegen stetiger Veränderung. Für einen Wandel hin zu verantwortungsvoller Gestaltung von Zukunftstechnologien kommt es vor allem auf die praktische Umsetzung an. Das RRI-Framework kann ein Ansatzpunkt dafür sein. In den nächsten Episoden werde ich euch weitere Frameworks erläutern, die meiner Ansicht nach wichtig für die Umsetzung von verantwortungsbewusster Innovation sind.


Mit meinem Responsible Innovators Kickstart Guide möchte ich euch Zugang zu Wissen im Bereich digitale Ethik und verantwortungsbewusste Innovation geben. Außerdem werde ich Möglichkeiten aufzeigen, wie ihr dieses Wissen in die Praxis umsetzen könnt. Bekommt Einblicke in ein inspirierendes Ökosystem und lasst uns gemeinsam den Wandel für eine bessere Zukunft gestalten!

7 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page